Schlagwort-Archive: Bücher

Literaturkatalog 1. Halbjahr 2012 als PDF-Download

Von Fantasy bis Kurzgeschichten von Wolfgang Schwerdt

Auch mein Literaturkatalog für das erste Halbjahr 2012 ist nun zum Download  fertig.

Einfach in der Sidebar auf das Icon klicken und dann gemütlich auf PC, Lappi oder Tablet in meinem Katzengeschichten, Sagen und Märchen stöbern. Natürlich gibt es auch hier ein paar unterhaltsame Links.

Viel Spaß und Happy Download

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Irgendwas stimmt mit Hasi nicht . . . .

Wenn der Osterhase (be)verhindert ist

Kennen Sie das: Es ist Ostern und wieder einmal kommt kein Hase oder aber der Trottel hat die Eier vertauscht. Statt des heißbegehrten kulturgeschichtlichen Sachbuchs „Vampire, Wiedergänger und Untote“ hat das debile Langohr die hunderttausendste Vampirschnulze in das Osternest gelegt. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Literatur zu Weihnachten

Meine frohe Werbebotschaft

Weihnachten steht vor der Tür und wieder klingeln die Verlage, Buchhändler und Autoren die Werbeglocke, um sich einen Anteil am lukrativen Weihnachtsgeschäft zu sichern. Aber was, wenn man – wie ich – als Autor gar keine „Weihnachtsliteratur“ geschrieben hat, sondern sich mit  „Kulturgeschichtlichen Aspekten“ oder den „Kleinen Kulturgeschichten“ literarisch zwar populär, vor allem aber im eher wissenschaftlichen Bereich herumtreibt – Bildung unterm Weihnachtsbaum? Ein Verkaufsschlager? Kann man mit sowas werben?

Warum eigentlich nicht? Schließlich schenkt man sich oder anderen zu Weihnachten doch auch nützliche Dinge, wie zum Beispiel einen E-Reader, Tablet oder sogar mal einen neuen PC. Warum da nicht gleich auch ein paar coole Kindles zur Kulturgeschichte von mir draufpacken, mit wachsendem Nährwert für Hirn und Seele. Denn, so formuliert es ein Autorenkollege am Beispiel des folgenden Buches aus meiner „Kulturgeschichtliche Aspekte zu . .“ Reihe :

„Mit ganz viel Rückenwind scheint Wolfgang Schwerdt dieses kurzweilige E-Book über die „Kulturgeschichtlichen Aspekte zur frühen bis mittelalterlichen Schifffahrt“ geschrieben zu haben. Denn es liest sich, dank des angenehmen Schreibstils und der übersichtlichen Kapitelführung, nicht nur angenehm, sondern es ist auch wirklich unterhaltsam.“ Andreas

Bildung und Lust

Lustfeindlich muss Bildung also nicht unbedingt sein, schon gar nicht, wenn man sich in der dunklen Jahreszeit (die ja nun wirklich nicht nur die „besinnlichen“ Weihnachtsfeiertage beinhaltet) mal mit Drachen, Vampiren und ähnlichen Wesen befassen möchte. Nicht nur „Andre Zeiten, andre Drachen, sondern auch das in der nächsten Woche erscheinende „Vampire, Wiedergänger und Untote“ gehören in diesem Zusammenhang auf jeden Gabentisch. Oder besser noch auf den Adventstisch. Denn nach der Lektüre dieser Bücher aus dem Berliner Vergangenheitsverlag eröffnen sich beispielsweise beim Kirchgang oder dem Gang über den Friedhof teilweise ganz neue Perspektiven.

Grusel, Sagen, Wiedergänger

Keine Frage, für die dunkle Jahreszeit sind gemütlich gruselige, sagenhafte oder auch nachdenklich stimmende Geschichten zum Lesen und Vorlesen wohl am besten geeignet. Und auch hier bieten sich nicht nur meine fabulösen Katzengeschichten, sondern auch die sagenhaften Stories um Wiekenhus und den Bauern Fridolin (Halloween im Werraland) oder den tapferen Ritter Sieghelm (Der Gospondar von Broszec) und nicht zuletzt natürlich meinen Fantasyroman „Die Drachenwächterin“ an.

Und wer sich mal so richtig gruseln möchte, der lege sich oder seinen Lieben einen E-Reader mit meiner „Alien-Connection“ unter die künstliche Blautanne. Hierzu und zum Stichwort Wiedergänger fällt mir ein: zu Guttenberg hat sich zurückgemeldet und neben anderen dämonischen Politikverwirrungen findet der Leser in „Die Alien- Connection“ auch die ganze ungeschminkte Wahrheit zu einem der größten deutschen politisch-charismatischen Talente aller Zeiten.

Und nun bitte den hemmungslosen Kaufrauschmodus angeworfen, sonst müssen Sie bis Ostern warten, wenn es dann wieder heißt: Schenke von Herzen, schenke mit Liebe, schenke mit Verstand, vor allem aber schenke Schwerdts Bücher .

Mit besinnlichen Grüßen

Ihr
Wolfgang Schwerdt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Bücher-News

Die Kekse sind gefallen!

Die Ziehung der Gewinner von „Andre Zeiten, andre Drachen“

Gut 100 Katzenkekse hat unsere Freundin Sonja mit den sechs Samptpfoten, darunter die erfahrene männliche „Lottofee“ Flori, gebacken. 58 davon wurden mit einem Lebensmittelstift durchnummeriert, in das Losglas geworfen und gut durchmischt.

Währenddessen hatte sich Flori ein wenig zurückgezogen, um sich mental auf die Aufgabe vorzubereiten. Der rote Kater wusste, es würde ein öffentliches Ereignis werden, bei dem er sich keinen Fehler erlauben darf.

Hochkonzentriert bereitet sich Flori auf seine kraftraubende Aufgabe im Dienste der lesenden Menschheit vor.

Hochkonzentriert bereitet sich Flori auf seine kraftraubende Aufgabe im Dienste der lesenden Menschheit vor.

Los für Los fischte der Glücksfeekater mit seiner geschickten Pfote aus dem Glas, genauestens beobachtet von nur scheinbar desinteressiertem Publikum, darunter Findus, ebenfalls lukullischer Experte aus Sonjas Katzenclan.
Und während sich der Familieneigene Notarkater Mautz noch einmal abschließend vom ordnungsgemäßen Ablauf der Verlosung überzeugte und die Siegerlose vorsichtshalber „sicherstellte“, gab sich Flori ganz der Erschöpfung, die sein kraftraubender Einsatz im Dienste der lesenden Menschheit zur Folge hatte, hin.

Unter strenger Beobachtung fachkundigen Publikums erfolgte die Ziehung

Unter strenger Beobachtung fachkundigen Publikums erfolgte die Ziehung

. . . und das anschließende Verlesen der Gewinnzahlen

. . . und das anschließende Verlesen der Gewinnzahlen

Und hier sind sie, die Gewinner je eines Exemplares von „Andre Zeiten, andre Drachen“:

– Martina mit Los Nr. 14
– Eva mit Los Nr.  34
– Gurke mit Los Nr. 49

Herzlichen Glückwunsch

Und hier das offizielle Dokumment zur Gewinnziehung

Und hier das offizielle Dokumment zur Gewinnziehung

(natürlich benötige ich die Postanschrift der Gewinner per mail an w.schwerdt@gmx.de).

Für alle anderen Teilnehmer gilt: Nach dem Gewinnspiel ist vor dem Gewinnspiel. Denn wenn im November mein neues Buch „Vampire, Wiedergänger und Untote“ erscheint, werde ich wieder ein kleines aber feines Gewinnspiel veranstalten. Bis dahin bedanke ich mich herzlich bei Euch allen fürs Mitmachen. Vielleicht werden es das nächste mal auch ein paar mehr,  über ein wenig Mundpropaganda für meine Gewinnspiele und Bücher bin ich jedenfalls nicht böse ;-).

Bis dahin bereitet sich Flori erschöpft aber glücklich auf die nächste Ziehung vor

Bis dahin bereitet sich Flori erschöpft aber glücklich auf die nächste Ziehung vor

Und zu Guter Letzt findet Ihr hier das „Losrezept“. Ihr werdet sehen, das sind nicht nur (natürlich sparsam einzusetzende) Leckerlies für Katzen, sondern mit ein wenig Salz darin auch für Menschen!

Man nehme also 250 g Mehl, 125 g geriebenen Hartkäse, 2 Eigelb und 75 – 100 ml Wasser.
Man glaubt es kaum, aber das Zeugs muss einfach miteinander vermischt werden, bis sich ein geschmeidiger Teig ergibt.
Ca. 30 Minuten muss der Teig nun kaltgestellt werden, um danach ausgerollt (auf ca. 5mm Dicke) und mit kleinen Formen (ca. 4 cm Durchmesser) ausgestochen zu werden.
Backpapier auf Blech  – Teiglinge auf Backpapier – und Blech mit Backpapier und Teiglingen in den Ofen.
Bei rund 160 ° C auf mittlerer Schiene etwa 8 Minuten goldgelb backen (ohne Umluft etwa 180 °C )

13 Kommentare

Eingeordnet unter Gewinnspiele